1854 errichtete Samuel Liebetrau im Südviertel der Stadt Eisenach in Thüringen sein Sommerhaus. 1861 kaufte der Geologe und Bergbauunternehmer Johann Georg Bornemann das Grundstück, durch Anbauten ergänzt entstand die Villa „Villa Bornemann“, nach weiteren diversen Weiterentwicklungs- und Umbauprozess, entstand 1902 das Kurhotel Fürstenhof. 1996 wurde das Hotel Fürstenhof geschlossen und steht seither leer und befinden sich in ruinösem Zustand. Für Teile des Gebäudes liegt eine Abrissgenehmigung vor.

Weitere Bilder gibt es in der Fotogalerie.