Zum Hauptinhalt springen

Tupolev A-3 (Nadeschda)

Die Tupolev A-3 (Nadeschda) (russisch Туполев А-3 Надежда, Nadeschda dt. für Hoffnung) ist eine Art Metallschlitten, halb Tragflügelboot und halb Schneemobil, ein Erbe des Kalten Krieges. Als solches ist die Tupolev A-3 eines jener Geräte, die man direkt aus einem Spionagefilm mit einem berühmten britischen Spion in der Hauptrolle denken könnte. Die vom Vater der […]

Gagarin Youth Center Chișinău

Gagarin Youth Center, Jugendzentrum Gagarin Chișinău

Von dem 1972 eröffneten Jugendzentrum Gagarin (Gagarin Youth Centre) in Chișinău, sind heute nur noch die Mauern und das große Mosaik “Plowman of the Universe” AKA “Glory to the Plowman” übriggeblieben. Der Grundstein wurde 1966 von Juri Gagarin gelegt, das Zentrum wurde anschließen nach im benannt.  Zu Zeiten der Sowjetunion (UdSSR) war das Jugendzentrum ein […]

Hotel National, Intourist Hotel Chișinău

Das Hotel National ehemalig Intourist Hotel befindet sich Herzen der Moldawischen Hauptstadt Chișinău, an einer der Hauptverkehrsstraßen gelegen. Vor dem ehemaligen 3 Sterne Hotel befindet sich ein kleiner Platz mit einer Reihe von Springbrunnen.  Das Intourist-Hotel wurde von den Architekten A. Gorbuntsov und V. Shalaginov entworfen und 1978 fertiggestellt. Das Hotel war bis 1992 Teil […]

Die alte Papierfabrik – Patent Papierfab

Im Jahr 1838 begann die Produktion der damals modernen Papierfabrik in Hohenofen bei Neustadt (Dosse) durch die AG „Patent-Papier-Fabrik zu Berlin“. In den folgenden Jahren wurde die Produktion weiter ausgebaut, 1886 wurde eine neue 180cm Papiermaschine installiert, die noch als Basis der heutigen zu besichtigen Papiermaschine in dem Werk ist. 1953 wurde die Papierfabrik als […]

Das Märchenschloss – Schloss Vitzenburg

Schloss V ist ein Renaissance- und Neorenaissanceschloss im Saalekreis in Sachsen-Anhalt, das auf eine wohl im 9. Jahrhundert gegründete Burg zurückgeht. Die erste Nutzung der Burg ist nachweislich aus dem Jahr 991 als Nonnenkloster, wahrscheinlich wurde dann im Jahr 1112 das V Nonnen- in ein Mönchskloster umgewandelt, viele Aufzeichnungen über die Jahre fehlen.  Ab den […]

S.S. Point Reyes

Die verlassene Point Reyes, die auf einer Sandbank in Inverness Kalifornien liegt, scheint kaum mehr als ein großes Stück schrott zu sein, das ein ansonsten geschütztes Feuchtgebiet verunreinigt, wenn da nicht die  Scharen von Fotografen und Touristen sind, die von seiner verfallenden Schönheit profitieren. Das große Fischerboot, das als Tomales Bay Shipwreck, Inverness Shipwreck oder […]

Gutsanlage Gentzrode

Das Gut Gentzrode ist ein Anwesen in der Nähe von Neuruppin. 1855 erwarb der Kaufmann Johann Christian Gentz die „Kahlen Berge“, dort baute er zusammen mit seinem Sohn Ludwig Alexander Gentz einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb. Das Gutshaus/Herrenhaus in Gentzrode wurde 1876/77 nach Entwürfen von Martin Gropius und Heino Schmieden im neomaurischen Stil gebaut. Der Kornspeicher wurde […]

Abhörstation Teufelsberg

Der künstlich, nach dem zweiten Weltkrieg, aufgeschüttete Teufelsberg wurde zur höchsten Geländeerhebung im damaligen West-Berlin. In den 1940er-Jahren stand an dieser Stelle der Rohbau der Wehrtechnischen Fakultät, die im Rahmen des nationalsozialistischen Projektes „Welthauptstadt Germania“ gebaut werden sollte. In den 1950er Jahren entdeckte die US-Armee den Berg als hervorragenden Standort für eine Flugüberwachungs- und Abhörstation. […]

Heilstätte Grabowsee

Die ehemalige Lungenheilstätte am Grabowsee im Landkreis Oberhavel in Brandenburg, war die erste Heilstätte für Lungentuberkulose in Norddeutschland und wurde 1896 vom Deutschen Roten Kreuz gegründet. Das rund 34 Hektar große Areal der Heilstätte Grabowsee ist von zwei Seiten von Wald umgeben und ufert im Süden und Westen in den Grabowsee. Nach dem Zweiten Weltkrieg […]

Krankenhaus des Ministeriums für Staatss

Um das ehemalige Krankenhaus des Ministeriums für Staatssicherheit, rankten sich stets zahllose Gerüchte, wie Medizintechnik aus dem Westen, luxuriös ausgestatteten Krankenzimmern, Stasi Kuriere für Medikamenten aus dem Westen und von Ärzten, die in D-Mark bezahlt würden. Behandelt wurden vor allen Mitglieder des Ministeriums für Staatssicherheit, des Zentralkomitees der SED, des Politbüros der DDR, sowie hohe […]

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen