Es war ein sehr spanender und interessanter Besuch, in der alten Fleischfabrik der Konsum Genossenschaft, die neben der HO (Handelsorganisation) und dem „Deli“ (Delikatläden (kurz Delikat)) einer der drei großen Lebensmittel-Handelsketten der ehemaligen DDR war. Obwohl die Maschinen seit 1994 nicht mehr in Betrieb sind, roch es doch noch bei meinem Besuch 2015 nach Rauchwaren und Öl. Beeindruckend sind die eindrucksvollen Werke bekannter Streeart-Künstler und sowie die vielen bunten Graffitis in den alten Backstein Gebäude.

Vieles war Verfallen, grade in dem Teil des Backkombinates mit den großen Fabrikhallen, es liegen aber auch noch viele Unterlagen sowie Genstände der damaligen Zeit rum.

Weitere Bilder gibt es in der Fotogalerie.

Neben Farbbilder auch einige Infrarotaufnahmen.